Mittwoch, 15. Juni 2011

That about wraps it up for wrap dresses / Wickelkleider abgewickelt

It seems wrap dresses do nothing for me. All I can say about Burda 06/11, 139 is that the dreaded exploded cushion look is avoided, but only just. Mr. Escapade thinks 'robe' when he sees it, especially when combined with a t-shirt and leggings in pyjama pastel. I tend to agree. I'm sorry the side and back view are so unfocused. The wooden floorboards were shaking up the shelves on which I had placed my camera.
Es sieht so aus, als wäre ich wirklich kein Fall für Wickelkleider. Ich kann schon froh sein, dass Burda 06/2011, 139 nicht wie das gefürchtete explodierte Kissen aussieht. Herr Eskapade assoziiert Morgenmantel mit dem Resultat, wohl vor allem, wenn es in Kombination mit Nachthemdblau auftritt. Finde ich auch. Tut mir leid, dass die Seit- und Rückansicht so verschwommen sind. Die Kamera auf dem Regal, das bei jedem Schritt auf dem Holzfußboden in Schwingung gerät ist wohl doch suboptimal.





So why do I do it? Why leave my comfort zone of moderate A-line skirts and dresses to sail out into the choppy waters of the unknown? The answer is easy. The most superficial look at my output from last year's Self-Stitched-September could bore everyone to sobs. Too many skirts and A-line as far as the eye can see. It took me years to arrive at this look. It is comfortable, compatible with cycling and fairly flattering. Nevertheless, I could do with some variety. This is why I jumped at the June challenge. It is perhaps to be expected that some of the experiments fail, but I shall persevere. I have already cut out Vogue 1179 and a muslin for Burda 05/2011, 120. If they do not work out there is still Vogue 1234 which I stupidly bought without reading the small print, i.e.: no above waist adjustment. Well, we shall see.
Warum tue ich mir das an? Was treibt mich aus meiner Komfortzone heraus in die stümischen Meere des Unbekannten? Die Antwort ist einfach. Ein oberflächlicher Blick auf meine outfits vom letzten Self-Stitched-September würde jedeN zu Tränen langweilen. Zu viele Röcke und A-Linie so weit das Auge reicht. Ich habe Jahre gebraucht, um bei diesem Look anzukommen. Bequem, fahrradtauglich und einigermaßen vorteilhaft. Aber ich brauche einfach mal etwas Abwechslung. Deshalb habe ich mich auf die Juni-Herausforderung gestürzt. Wahrscheinlich muss ich damit rechnen, dass einige meiner Experimente fehlschlagen, aber ich mache weiter. Vogue 1179 habe ich schon ausgeschnitten und auch ein Probeteil von Burda 05/2011, 120. Wenn daraus nichts wird, hätte ich immer noch Vogue 1234. Dummerweise habe ich da nicht das Kleingedruckte gelesen: Keine Kürzungsmöglichkeit oberhalb der Taille. Man wird sehen.

Kommentare:

  1. Have you tried putting a belt around the waist? Like a wide leather one, in black or brown. I think that would work wonders! and it wouldn't look anything like a robe then...
    Thank you for your nice comment, and for your vote of confidence in my granny squares skirt!

    AntwortenLöschen
  2. Bin auch gerade an dem Wickelteufel dran und befuerchte, es wird bei mir auch auf eine Kissenexplosion hinauslaufen... Warum ich mir das angetan habe? Burda hat mich verfuehrt. Die Bilder der superschlanken Models sind einfach truegerisch... bin auch eher fuer A-Line normalerweise. HERRJE

    AntwortenLöschen